Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Wandertag Sebnitz (26. Juni)

116. Deutscher Wandertag in Sebnitz
Sonntag, 26. Juni 2016

Nach dem ökumenischen Gottesdienst gehen wir wenige Schritte weiter ins Goethe-Gymnasium zur anstehenden Feierstunde. Die vermuteten Sicherheitsüberprüfungen wegen des Besuchs des Bundespräsidenten sind kaum wahrnehmbar: Es geht lediglich durch einen anderen Eingang mit Kontrolle der Eintrittskarten; und es dürfen keine Taschen oder Rucksäcke mit hinein genommen werden.
 
Dann heißt es warten – aufgereiht im Eingangsbereich, bis der Bundespräsident kommt.
    

Zur Musik des Sinfonischen Blechbläserensembles Sebnitz und der Musikschule Pirna ziehen wir in die Halle ein. Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß begrüßt die Gäste. Bundespräsident Joachim Gauck trägt sich mit seiner Partnerin ins Gästebuch des Wanderverbandes ein und hält anschließend den Festvortrag.
Daniela Schadt und Bundespräsident Joachim Gauck tragen sich ins Gästebuch des Deutschen Wanderverbandes ein.


Festvortrag von Bundespräsident Gauck


Grußwort des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich


Eintrag ins Gästebuch des Deutschen Wanderverbandes
 
Nach einem Interview mit den Gastgebern, dem Oberbürgermeister der Stadt Sebnitz und dem Vorsitzenden des Wanderverbandes Sächsische Schweiz, spricht Heidrun Hiemer als Vizepräsidentin des Deutschen Wanderverbandes das Schlusswort.


von links: Klaus Brähmig, Vors. des Wanderverbandes Sächsische Schweiz, Moderatorin Lydia Schlenkrich, Oberbürgermeister Mike Ruckh
 
Nach der gemeinsam gesungenen Wanderhymne „Ein Wandervolk, ein einig Volk“ zieht die Wimpelgruppe wieder aus und bildet vor der Halle Spalier für den Bundespräsidenten. Dort stellt jemand fest, dass im Programm der Feierstunde die Wimpelgruppe zweimal, der Bundespräsident aber nur einmal vorkommt. Das wirft die Frage auf: – unser Bundespräsident möge uns verzeihen – „Wer war wichtiger?“

    

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Sebnitz möchte Bundespräsident Joachim Gauck die Wimpelgruppe noch einmal sehen. Im Beisein unseres Landrates und Bürgermeisters ergibt sich ein längeres intensives Gespräch mit ihm und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt.


Foto: Jens Kuhr, Deutscher Wanderverband






von links: Willi Glunz, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Daniela Schadt, Bürgermeister Michael Dreier,
Bundespräsident Joachim Gauck, Landrat Manfred Müller

 
Schon wird es Zeit für den Festumzug. Ein buntes Heer von Wanderern mit Hunderten von Wimpeln bewegt sich auf den Aufstellplatz zu. Pünktlich um 14.00 Uhr startet der Umzug – und wir als Wimpelgruppe ganz vorne mit dabei.

 
                            Am Start des Festumzuges                                                    Praktizierte Integration

 
                               Farbenfroher Festumzug                                                Begegnung mit anderen EGVern