Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Etappe 24 - 23.06.2016

Start:    Gasthof & Pension Zur Bockmühle
Ziel:      Sebnitz, Stadt Info
Länge: 19 km


Heißer Endspurt
Schon morgens um 09.00 Uhr sind es über 25 Grad. Die Wanderung wird nicht nur durch kühlen Wald, sondern auch über Freiflächen führen; also: Gepäck minimieren und mit reichlich Mineralwasser eindecken.
Das gilt auch für unsere heutigen Begleiter, Mitglieder der EGV-Abteilungen Brenkhausen und Paderborn. Auch Wilhelm von der Wimpelgruppe Bad Harzburg stößt wieder zu uns sowie ein bekanntes Ehepaar aus dem Rennsteigverein.

Am Freizeitbad in Neustadt/Sachsen werden wir von zwei Wanderführern begrüßt. Sie werden von Kindergartenkindern begleitet, die uns ein Lied singen.

Mittlerweile sind 30 Grad deutlich überschritten; total verschwitzt kommen wir nach steilem Aufstieg auf dem Gelände „Ungerberg“ an.
  

Dort finden wir die letzte Tankstelle vor Sebnitz oder wie unsere Leute zu sagen pflegen: das letzte „Glasbierfachgeschäft“. Hier machen wir unsere letzte Pause in den 24 Etappen bis Sebnitz. Es wird zugleich eine der herzlichsten an der bisherigen Wegstrecke.
Eigentlich existiert hier gar keine Gaststätte mehr. Aber von der Wirtin, die noch Zimmer vermietet, werden wir herzlich auf die Terrasse eingeladen. Sie bringt uns Geschirr für unseren mitgeführten Proviant und zeigt sehr viel Interesse an unserer Unternehmung. Den Turm auf dem Gelände hat sie extra wegen der Wanderer geöffnet.
    

   

Wir bedanken uns bei Frau Schmidt für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft mit den Gastgeschenken der Wimpelgruppe.
Ca. 1 ½ Std. später treffen wir in Sebnitz am Wandertagsbüro ein. Ein Kameramann vom MDR begleitet uns.

   



Wir haben es geschafft!!! Nun ist noch Zeit zu duschen und uns umzuziehen. Um 16.45 Uhr holen das Jugendblasorchester und das Sebnitzer Blumenmädchen die Wimpelgruppe ab und gehen mit ihr durch die Stadt zum Marktplatz.

   

   

   

   
Mit dem Fachwart für Wandern des Deutschen Wanderverbandes Jürgen Wachowski nehmen wir vor der Bühne am Marktplatz ein „Bad in der Menge“.


Die stellvertretende Präsidentin des Wanderverbandes Heidrun Hiemer begrüßt die Wimpelgruppe und die aus ganz Deutschland angereisten Besucher des Wandertages.

   

Ihr gleich tut es Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, der Präsident des Deutschen Wanderverbandes. Ihm schließen sich an Mike Ruckh, Oberbürgermeister der Stadt Sebnitz, und Michael Geißler, Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.


Willi Glunz berichtet als Leiter der Wimpelgruppe über deren Wanderungen und stellt auch die einzelnen Mitglieder der Gruppe vor. Er übergibt nach erfüllter Aufgabe den Wimpel des Wanderverbandes an den Präsidenten. Dieser gibt ihn an die Wimpelgruppe zurück, die ihn bis zur Abschlusskundgebung bei jeder Veranstaltung dabei haben muss. Die Wimpelgruppe verlässt die Bühne, so dass anschließend Gelegenheit besteht, vor der Bühne einige Aufnahmen zu machen.

   

   

   

Zu einem kühlen Bier, zu einem Kasseler-Brötchen reicht’s noch; ebenso zu kurzen Gesprächen mit zahlreichen Bekannten, die natürlich auch zu diesem Wandertag gekommen sind. Aber dann ist es schon an der Zeit, sich Richtung Goethe-Gymnasium auf den Weg zu machen, denn dort beginnt um 20.00 Uhr die Veranstaltung zur Eröffnung des 116. Deutschen Wandertages.
 
Die Wimpelgruppe zieht mit Musik ein, die Eröffnungsveranstaltung kann beginnen. Neben den Personen, die auch schon beim Empfang auf der Bühne ein Grußwort gesprochen haben, kommt auch der Staatsminister und Chef der sächsischen Staatskanzlei Dr. Fritz Jäckel zu Wort sowie der Vorsitzende des Wanderverbandes Sächsische Schweiz und Abgeordnete des deutschen Bundestages Klaus Brähmig. Das Jugendblasorchester Sebnitz sorgt wieder für den musikalischen Rahmen. Für vielfache Erheiterung sorgt das Amateurtheater Sebnitz, wobei zwei Laienschauspieler mehrmals in unterschiedlichen Rollen auftreten.
Ein Interview mit den Herren Uwe Borrmeister, Leiter des Forstbezirkes Neustadt im Sachsenforst, und Jiri Rak, Destinationsmanager Böhmische Schweiz, rundet die Eröffnungsfeier ab.


Warten auf den Einzug
 
                 
                                   Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß                                              Dr. Fritz Jäckel
     
Amateurtheater
       
                                                Michael Geißler                                             Mike Ruckh

 
   
                                                    Heidrun Hiemer                                     Klaus Brähmig


Interview, von links: Uwe Borrmeier, Moderatorin Lydia Schlenkrich, Jiri Rak