Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Etappe 22 - 21.06.2016

Start:    Dresden, nach Elbequerung
Ziel:      Großerkmannsdorf, Ortseinfahrtstrasse
Länge: 16 km

Vom Goldenen Reiter zur berittenen Polizei
Um 09.00 Uhr treffen wir uns am Goldenen Reiter in Dresden mit einem MDR-Fernsehteam. Die berühmte Kulisse Dresdens im Hintergrund machen sie einige Filmaufnahmen und lichten uns auch am Krankenhaus „Weißer Hirsch“ noch einmal ab. Aus diesen Aufnahmen und späteren vom Empfang in Sebnitz wird dann ein Beitrag entstehen, der im MDR-Sachsenspiegel gesendet werden soll.
    
Goldener Reiter                                                       Altstadt Dresden
Zunächst geht es aber an den drei Elbschlössern vorbei. Hinter dem Krankenhaus „Weißer Hirsch“ nähern wir uns Ullersdorf, das an die Dresdener Heide (größtes zusammenhängendes Waldgebiet) angrenzt und daher beliebtes Naherholungsgebiet für die Dresdner zum Wandern und Fahrrad fahren ist.



Dresden gehört mit 63% Grün- und Waldfläche zu den grünsten Städten Europas. Darin sind auch Flächennaturdenkmale ausgewiesen. Da gibt es natürlich kleinere und größere!

   

Wie Großerkmannsdorf, das Ende der heutigen 22. Etappe, gehört auch Ullersdorf zu Radeberg. Das schafft spontane Assossiationen in Richtung …? In Großerkmannsdorf ist die Polizeireitstaffel der sächsischen Landespolizei stationiert, die einzige berittene Polizeistaffel in Ostdeutschland.
 
Am Ende des heutigen Tages spaltet sich die Wimpelgruppe; nicht, weil es Streit gegeben hätte, sondern weil wir zwei verschiedene Quartiere haben. Einige hatten – wie schon seit Jahren – mit anderen EGVern Zimmer zum Deutschen Wandertag gebucht, bevor feststand, dass sie der Wimpelgruppe angehören würden. Als dann ein Hotel für die Wimpelgruppe gesucht wurde, war das Angebot an Zimmern schon so gering, dass wir froh sein mussten, überhaupt noch etwas für sechs Personen in Bad Schandau zu finden. Dort wohnen bis Montag sechs von uns und drei im Gasthof in Sebnitz-Hertigswalde.