Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Etappe 18 - 17.06.2016

Start:    Kloster Buch, an der Mulde
Ziel:      Roßwein, Bahnhof
Länge: 23 km

Tropfentag
Nasentropfen, Augentropfen, Ohrentropfen … brauchen wir nicht.
Regentropfen brauchen wir auch nicht, haben wir aber heute reichlich. Morgens Tropfen, Mittags Tropfen, und nicht nur in medizinischer Dosierung, sondern in Mengen. Nachmittags wenig Tropfen. Solche Wassermassen haben wir bisher nur in Seen, Bächen und Flüssen gesehen, aber noch nie auf den Etappenwanderungen von oben gehabt. Es hätte aber schlimmer kommen können.
      
   
Tropfen über Tropfen


Die uns von einem Einheimischen prophezeiten 100 Liter pro Quadratmeter sind’s – Gott sei Dank – nicht geworden. Vielleicht hatte er sich nach dieser Wetterstation gerichtet.

Am Startpunkt Kloster Buch warten neben dem Regen auch die Mönche wieder auf uns.

    



Wer seine Ruhe haben will, hier eine Möglichkeit.
 
Ab Niederstriegis werden wir von sechs Roßweiner Wanderfreunden unter Leitung von Reinhard Senf bis Roßwein Bahnhof und weiter zum Markt begleitet.


Schon in Dresden? Nein, blaue Brücke über die Freiberger Mulde



Auch hier spielen wieder die Hochwasserstände eine Rolle. Die Region ist schon arg gebeutelt, auch wenn man in den vergangenen Jahren viel für den Hochwasserschutz getan hat.

Wir erreichen Roßwein.

   
Rathaus in Roßwein


Säule vor dem Rathaus mit den Entfernungsangaben zu verschiedenen Städten
 
Im Gemeindesaal der evangelischen Kirche empfängt uns der Bürgermeister von Roßwein Veit Lindner zusammen mit dem Geschäftsführer des Sportverbandes Mittelsachsen, Herrn Jan Souak-Butz, und dem Vizepräsidenten des örtlichen Sportvereins SV e.V., Herrn Peter Krause.

    
               von li: Peter Krause, Willi Glunz, Bgm. Veit Lindner         Gruppenbild im Garten des Gemeindezentrums

Bei Kaffee, Kuchen und herzhaften belegten Brötchen ergeben sich in großer Runde anregende Gespräche.

Der Leiter der Wimpelgruppe erläutert Sinn und Zweck der Unternehmung und berichtet über den bisherigen Streckenverlauf. Der Bürgermeister erzählt von seiner Stadt und wünscht zusammen mit den Vertretern des Sportbundes, des Sportvereins und der Roßweiner Wanderfreunde weiterhin schöne Wanderungen und eine glückliche und pünktliche Ankunft in Sebnitz. Die Herren überreichen jedem Mitglied der Wimpelgruppe einen Kaffeebecher mit verschiedenen Leckereien und ein Handtuch – für den Schweiß oder die Regentropfen.
   
         Kaffeebecher für jedes Mitglied der Wimpelgruppe  von li: Bgm. Veit Lindner, Peter Krause, Willi Glunz, Gisela Lux
    
                                 Unsere neuen Handtücher                     stehend von links: Willi Glunz, Maria Glunz, Reinhard Senf
Wir freuen uns über einen herzlichen Empfang und kehren von Roßwein in den Waldgasthof Margarethenmühle zurück.
Dort gibt es aber abends erneut Tropfen nach dem Motto „Leber, duck dich, es gibt einen Platzregen“.
Ausspruch von wem...? Dreimal raten...