Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Etappe 10 - 24.05.2016

Start:    südlich der Kelbra Talsperre, am Huflarweg
Ziel:      Schönfeld, Kirche
Länge: 23 km

Volles Programm!
Untertitel: Tagesplan

05.30 Uhr Wecker
06.30 Uhr Frühstück
07.15 Uhr Abfahrt ab Hotel zum Startpunkt an der Talsperre Kelbra (80 km) Autobahn 

08.30 Uhr Empfang durch die Landrätin des Kreises Mansfeld-Südharz, Frau Dr. Angelika Klein, den Bürgermeister der Gemeinde Kelbra, Herrn Lothar Bornkessel, und den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Goldene Aue, Herrn Ernst Hofmann. Hinzu kommen mehrere Mitglieder der Wandergruppe Kelbra. Verabredet haben wir uns hier auch mit Christiane und Heinz Thelemann von der Wandergruppe des Sportvereins Bad Frankenhausen-Udersleben. Die beiden haben die Empfänge und Begleitungen des heutigen Tages wesentlich mitgestaltet und organisiert.
                
     v. l: Ernst Hofmann, Lothar Bornkessel, Dr. Angelika Klein          Dr. Angelika Klein mit der Wimpelgruppe, herzliches
                                                                                                  Willkommen und gute Wünsche für die weiteren
                                                                                                  Wanderetappen

            
           v. l: Gerd Hesse, Dr. Angelika Klein, Willi Glunz                  v. l: Willi Glunz, Ernst Hofmann, Lothar Bornkessel
                                                                               beim Austausch von Gastgeschenken

    
Es hat in der Nacht geregnet.

    
Die Feuchtigkeit hält sich immer noch.

         
                      Am Eingang zum Kyffhäuser-Denkmal             Der Laubkönig von Udersleben sowie Heiko Kolbe, Leiter des 
                                                                                                                        Kyffhäuser-Denkmals, und die Presse warten schon.

       
         11.45 Uhr Ankunft der Wimpelgruppe              In Udersleben gibt es besonders          Aufstieg zum Denkmal
                                                                                                     viele Linden. Deshalb ist es dort
                                                                                                     Tradition, im Frühjahr einen
                                                                                                    „Laubkönig“ zu wählen, der den
                                                                                                     Ort dann ein Jahr repräsentiert.
 
     
Heiko Kolbe erzählt von der Entstehungsgeschichte des Denkmals
und gibt Erläuterungen zu den einzelnen Bauelementen.

     
                Das Kyffhäuser-Denkmal          Willi Glunz vor dem Barbarossa-Denkmal              Kaiser Wilhelm I.
Vor dem Museumsshop begrüßen uns die Kyffhäuserspatzen aus Udersleben mit Gesang und unterhalten uns auch später mit Wanderliedern und Liedern aus ihrer Region. Im Bistro ist die Wimpelgruppe zu einem Imbiss eingeladen.
Die Kyffhäuserspatzen aus Udersleben
 
   
Gastgeschenk für Heiko Kolbe   Ein Gruppenfoto vor dem Kyffhäuserdenkmal schließt diese informative und zugleich so
                                               herzliche Begegnung ab.
In Ichstedt verabschieden wir uns von Christiane und Heinz Thelemann, die uns bis hierher begleitet haben. Wir sagen ein besonderes Dankeschön für diesen gelungenen Tag mit vielen Überraschungen.
Wir setzen unseren Weg fort, denn weder die Wanderung noch die Folge von Empfängen ist beendet. In Schönfeld werden wir gegen 17.00 Uhr von der Bürgermeisterin der Stadt Artern – hierzu gehört Schönfeld - , Frau Christine Zimmer, und der Ortsteilbürgermeisterin von Schönfeld, Frau Sonja Helm, sehr herzlich im Gemeindehaus begrüßt. Es gibt Kaffee und Kuchen. Die beiden Damen berichten über Stadt und Ortsteil und die Mitglieder der Wimpelgruppe fragen interessiert nach.
    
von links: Frau Zimmer, Frau Helm, Heinz Lange Willi Glunz erzählt von der Wimpelwanderung.
Im Gemeindehaus Schönfeld bei Kaffee und Kuchen
 
Nach dem Austausch von Gastgeschenken und einer kurzen Besichtigung der Kirche, die sich in einer sehr umfangreichen Renovierungsphase befindet, machen wir uns auf den Rückweg ins Hotel.
 
18.30 Rückfahrt ins Hotel nach Braunsbedra (ca. 70 km Autobahn)
19.30 Treffen zum gemeinsamen Abendessen
19.35 erstes Bier ….. zweites Bier …..
bestelltes Essen wird serviert …..drittes Bier
Saale-Unstrut-Rotwein zum Abschluss
Mundhygiene, Fußpflege …..Bett
Gute Nacht!