Wimpelwanderung 2016
Von Paderborn nach Sebnitz

Etappe 1 - 30.04.2016

Start:    10:00 Uhr Paderborn, Rathaus
Ziel:      Altenbeken, Driburger Grund
Länge: 20 km

Endlich geht’s los!

Nach langer intensiver Vorbereitung wurde die Wimpelgruppe vor dem Paderborner Rathaus mit Ziel 116. Deutscher Wandertag in Sebnitz verabschiedet. Am Startpunkt waren viele Mitglieder des Eggegebirgsvereins aus verschiedenen Abteilungen erschienen, die die Wimpelgruppe auf ihrer ersten Etappe nach Altenbeken begleiten wollten.
Bürgermeister Dreier, Landrat Müller und der EGV-Hauptvorsitzende Werner Hoppe holten zunächst den Wandertagswimpel aus dem Paderborner Rathaus.

von links: Landrat Manfred Müller, Bürgermeister Michael Dreier, EGV-Hauptvorsitzender Werner Hoppe

Nach der Begrüßung durch Willi Glunz als Hauptwanderwart des EGV und Leiter der Wimpelgruppe gab es aber erst noch einen Rückblick auf den Deutschen Wandertag in Paderborn und im Paderborner Land: Johanna Steuter, stellvertretende Hauptvorsitzende des Eggegebirgsvereins, würdigte die Verdienste, die sich Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Michael Dreier um die Durchführung des Wandertages 2015 erworben haben. Sie bedankte sich vor allem für die gute Zusammenarbeit und verlieh beiden zusammen mit dem Hauptvorsitzenden Werner Hoppe die Silberne Ehrennadel des EGV.
 In ihren Grußworten wünschten Werner Hoppe, Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Michael Dreier der Wimpelgruppe erlebnisreiche Wanderungen und interessante Begegnungen in den unterschiedlichen Bundesländern und Regionen auf dem Weg nach Sebnitz.

Willi Glunz stellte nun einen besonderen Reisenden vor, der zur Zeit in Deutschland unterwegs ist, nämlich einen grünen Wanderrucksack – außen geschmückt mit Ansteckern, Aufnähern und Maskottchen und innen gefüllt mit kuriosen Andenken. Er reist von einem beliebten deutschen Reiseziel zum nächsten und nimmt an jeder Station ein ortstypisches Souvenir mit. „Deutschland packt den Wanderrucksack“ heißt die Aktion, die anlässlich des Deutschen Wandertages 2016 im Elbsandsteingebirge gestartet wurde. Etwa 20 Städte und Regionen werden den Rucksack auf seiner Reise in Empfang nehmen und mit verschiedenen Souvenirs befüllen. Außen und innen soll er so bunt wie das Reiseland Deutschland werden. Start und Ziel ist das Elbsandsteingebirge. Hier wird der prall gefüllte Rucksack im Juni 2016 wieder ankommen und in Sebnitz im Rahmen des Bühnenprogramms zum Deutschen Wandertag verlost. Der Erlös wird einem gemeinnützigen Verein gespendet.


Auch vor dem Rathaus in Paderborn machte der Rucksack Station. Landrat, Bürgermeister und die Geschäftsführerin des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge Birgit Hübner legten ihre Geschenke hinein und bestückten den Rucksack außen mit Stickern und einer Wandertagsplakette des 115. Deutschen Wandertages.

Willi Glunz stellte die Wimpelgruppe vor und erläuterte die Streckenführung von Paderborn nach Sebnitz. Ein Transparent zeigt in Bildern markante Stationen: Dom in Paderborn, Viadukt in Altenbeken, Kyffhäuserdenkmal, Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig und die Frauenkirche in Dresden.
 

 
Nun ging es gemeinsam zum Paradiesportal des Paderborner Domes. Dort gab es durch Dechant Benedikt Fischer den Reisesegen. Er übergab der Wimpelgruppe auch ein kleines Papstkreuz und wünschte Gottes Segen auf allen Wanderungen. Das gemeinsame Lied „Möge die Straße uns zusammen führen“ beendete die Veranstaltung.


Benedikt Fischer, Dechant des Dekanates Paderborn

Bürgermeister Michael Dreier übergab dem Leiter der Wimpelgruppe den Wandertagswimpel und dann machten sich die ungefähr 70 Wanderer auf die 20 km lange Wanderung nach Altenbeken.


Bürgermeister Michael Dreier übergibt den Wandertagswimpel an Willi Glunz

Nach etwa der Hälfte der Strecke bot sich der Papenberg oberhalb von Neuenbeken für eine kurze Rast auf dem neu aufgestellten Waldsofa an.


stehend von links: Gerald vom Felde (stellvertr. Hauptwegewart des EGV), Willi Glunz, Gerd Hesse (beide Wimpelgruppe)
sitzend von links: Holger Röhren (stellvertr. Hauptwanderwart des EGV), Landrat Manfred Müller, Birgit Hübner (Geschäftsführerin des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge), Ulrich Berns (Geschäftsführer Gesellschaft Deutscher Wandertag 2015)

Gegen 16.30 Uhr erreichten die Wanderer die Freizeitanlage Driburger Grund in Altenbeken, wo sie von vielen Mitgliedern des EGV mit einem Wanderlied herzlich begrüßt wurden.

Nicht nur der Ehrenvorsitzende des EGV Konrad Kappe war vor Ort; auch Karl Leyrer, Leiter der Wimpelgruppe des Harzklubs 2015, hatte es sich nicht nehmen lassen, die Egge mal wieder aufzusuchen und geschlossene Freundschaften aufzufrischen.
 
Eine leckere Bratwurst vom Grill, ein kühles Bier weckten die Lebensgeister wieder und erfreuten die müden Beine. Aber schön war’s! Die erste Etappe war beendet – ein Anfang ist gemacht!